BK Dukes gewinnen bei MU19 Final Day

1. Semifinale

Basket Dukes vs. Union Deutsch Wagram

Endstand: 83:59 (50:32)
Im ersten Spiel des Tages traf der Favorit Klosterneuburg auf den Gastgeber Deutsch Wagram. Die Gastgeber gaben ihr Bestes, gegen den Druck Klosterneuburg war jedoch wenig zu holen. Der Favorit spielte das Nötigste und kontrollierte Deutsch Wagram. Trotz allen gelangen auch den Gastgebern einige wirklich gute Aktionen und konnten so immer für Stimmung beim heimischen Publikums sorgen.
Die Ergebnisse der einzelnen Spielabschnitte: 20:29, 21:12 Pausenstand 50:32, 19:16 und 14:11 Viertel 3 und 4 brachten den Endstand 83:59 für die Basket Dukes.
Für Deutsch Wagram bedeutete dies Spiel um Platz 3 gegen die Verlierer der Begegnung UBC St. Pölten vs Möllersrdorf Lions.

 

2. Semifinale

UBC St. Pölten vs Möllersrdorf Lions

Endstand: 59:63(28:33)
Die Lions starteten ausgezeichnet und führten nach 3 Spielminuten trotz drei vergebener Freiwürfe mit 4:0. Ein 2er der Dukes und ein postwendender 3 Punkte Korb bescherten den Zwischenstand von 7:2 für die Lions. Ein 8:0 rund der Dukes drehte das Spiel zu Gunsten der Dragons. Die Lions antworteten ihrerseits mit einen 5:0 run und führten so nach 6 Spielminuten 12:10. Das Viertel endete schließlich ausgeglichen mit 14:14.
Der 2. Abschnitt hatte es dann wieder in sich. Ein schneller 3er St. Pöltens folgte neuerlich ein 9:0 run der Lions und der daraus folgende Vorsprung von 9 Punkten für die Löwen aus Möllersdorf. Stand zu diesem Zeitpunkt (Minute 5) 18:27 für die Lions. Die Dragons ließen sich jedoch nicht beirren und kämpften bis zur letzten Minute. Die letzte Spielminute hatte es in sich. St. Pölten kämpfte sich bis auf 1 Punkt heran (stand 28:29 für die Lions) ehe ein Foul der Dragons und die beiden darauf folgenden T-Fouls den Lions 4 Freiwürfe bescherten. Traiskirchen verwertete alle 4 Freiwürfe und gingen so mit einen 5 Punkte Vorsprung in die Pause (28:33)
Nach der Pause erhöhte Traiskirchen den Vorsprung bis zu Minute 2 abermals auf 9 Punkte (30:39) ehe ein 12:0 run der Dragons das Spiel erstmal drehte. Stand nach 23 gespielten Minuten 42:39 für die Dragons. St. Pölten nahm diesen knappen Vorsprung mit dem Viertel Ergebnis von 19:12 in den letzten Abschnitt mit (47:45 für St. Pölten).
St. Pölten gelang in den ersten 4 Minuten ausgenommen einen erfolgreichen 3er nichts und so konnten die Lions die Führung neuerlich an sich reißen (51:50 für die Löwen). Die Führung wechselte nun ständig und zu Beginn der letzten Spielminute war das Spiel mit 59:59 noch offen. Ein erfolgreicher 2er der Lions, im Gegenangriff der vergebene Wurf der Dragons und die beiden Stop the clock Fouls der Dragons, die daraus folgenden Freiwürfe bescherten schließlich den Lions den Sieg mit 63:59 und den Einzug ins Finale.

Spiel um Platz 3

Union Deutsch Wagram vs UBC St. Pölten

Endstand: 67:69( 43:36)
Unterstützt vom heimischen Publikum rannte, kämpfte und gab Deutsch Wagram alles. Ergebnis des ersten Viertels 17:14 für die Dragons. Schon nach 2 Minuten im 2. Abschnitt drehten die Hausherren das Spiel zu ihren Gunsten (21:19). Ausgleich der Dragons im Gegenangriff, jeweils ein erfolgreicher 3er Deutsch Wagrams und St. Pölten brachten den Zwischenstand von 24:24 (11 Spielminute) Ein erfolgreicher 2 Punktewurf und 2 verwertete Freiwürfe Deutsch Wagrams brachte abermals die Führung der Gastgeber 28:24. Deutsch Wagram holte sich Abschnitt 2 überlegen mit 18:12 und somit auch die knappe Pausenführung von 32:29. Nach der Pause konnte St. Pölten bis zur 18 Spielminute das Spiel wieder ausgleichen (36:36) . Ein 9:0 Run in den folgenden 3 Minuten Deutsch Wagrams brachte unter tosenden Applaus abermals die klare Führung  zu den Gastgebern. 21 Minuten gespielt 45:36. Dann verlor deutsch Wagram jedoch ein wenig der berühmte Faden und St. Pölten fand ihr Spiel und holte sich in den letzten 3 Minute des 3 Viertels mit einen 10:0 Run die Führung mit plus eins (46:45) zurück. Die letzten 8 Minuten mussten die Entscheidung bringen. Es folgte ein Basketball Krimi. Die Führung wechselte bis zur 4 Minute des letzten Abschnittes einige male ehe St. Pölten mit 60:54 in Führung ging. 4 verwertete von 6 gegebenen Freiwürfen brachte Deutsch Wagram zurück ins Spiel 58:60 aus der Sicht der Gastgeber. Die Dragons konterten ihrerseits mit einen erfolgreichen 2er und ließen anschließend jedoch 2 gegebene Freiwürfe liegen (62:58 für St. Pölten). Abermals stand Deutsch Wagram an der Freiwurflinie und wieder wurden 2 von 2 gegebenen Freiwürfe verwertet. 60:62. Wieder schaffte es St. Pölten mit einen 2 und einen von 2 Freiwürfen sich mit 5 Punkten abzusetzen (60:65) Die letzte Spielminute brach an. 2 von 2 verwerteten Freiwürfen auf beiden Seiten brachte den Stand von 62:67. Ein schneller 3er und 2 er Deutsch Wagrams brachte 1 Sekunde vor Schluss den Stand von 67:67. Die Halle tobte. Die Spieluhr musste auf Grund des verspäteten Anhaltens von 1 auf 3 Sekunden korrigiert werden. Auszeit St. Pöltens brachte den Einwurf ins Vorfeld. Angriff St. Pölten Wurf der Nummer 9 (Gasic) einen Bruchteil vor der Sirene, der Ball in der Luft und in den Korb. St. Pölten gewinnt in letzte Sekunde das Spiel und belegt damit Platz 3 und Deutsch Wagram den unglücklich den 4. Platz

 

MU19 Finale
Basket Dukes vs Traiskirchen Lions

Endstand: 83:59 (50:32)
Das Spiel wurde von Beginn an klar durch Klosterneuburg dominiert. Zu überlegen war in diesem Augenblick der Favorit Basket Dukes. Ungefährdet und klar holte sich Klosterneuburg  den ersten und zweiten Spielabschnitt mit 29:20 bzw. 21:12 und somit eine Pausenführung von 50:32. Viertel 3 und 4 gingen ebenfalls wenn auch mit geringeren Vorsprung nämlich mit 19:16 und 14:11 an Klosterneuburg.   Am Sieg der Dukes war hier nicht zu rütteln. Überlegen siegte Klosterneuburg im Finale mit 83:59 und holte sich damit den ersten und Traiskirchen den zweiten Platz.