Schulmeisterschaften in Niederösterreich - Klosterneuburg siegt in Herzschlagfinale und löst das Ticket für die Bundesmeisterschaft!

Im heurigen C1m-Bewerb standen sich folgende 4 Teams im Landesfinale gegenüber: BG Klosterneuburg, BG Baden, RG Maria Enzersdorf, BG St.Pölten. Die beiden erstgenannten Teams wurden ihrer Favoritenrolle gerecht (beide bestanden ausschließlich aus Vereinsspielern der NBBV-Teams Klosterneuburg, Baden und Traiskirchen) und lieferten sich ein packendes Finale. In diesem hatten zunächst die Heimischen aus Klosterneuburg den besseren Start und konnten sich im zweiten Viertel erstmals etwas absetzen (27:15). Vor allem Koll und Rabl waren in dieser Phase kaum zu halten. Doch Baden begann beim Stand von 22:35 im dritten Spielabschnitt eine sehenswerte Aufholjagd. Das von Coach Kiefer betreute Team reduzierte den Abstand Punkt für Punkt und somit stand es eine Minute vor Spielende dank eines stark aufspielenden Traumüller 39:40. Klosterneuburg versäumte es in dieser Phase das Spiel an der Freiwurflinie zu entscheiden (1 von 6) und so wurde es zu einer Zitterpartie bis zum Schlusspfiff. Schlussendlich siegte das ausgeglichenere Team aus Klosterneuburg aber knapp. Gratulation an die Mannen von Coach Peroutka. Im kleinen Finale lag lange Zeit eine Sensation in der Luft, denn hier führten bis ins dritte Viertel die gänzlich ohne Vereinsspieler angetretenen St.Pöltner gegen Maria Enzersdorf (5 Vereinsspieler von Mödling in ihrem Team). Schlussendlich konnte Maria Enzersdorf dank eines starken dritten Viertels und einiger glücklichen Aktionen im Schlussabschnitt mit 27:22 den Sieg knapp davontragen.

Fazit: Schon lange gab es kein so spannendes Landesfinale mehr. Solche Ergebnisse sind für das unterlegene Team immer bitter. Aber die großen Drei in Niederösterreich Baden, Klosterneuburg und Maria Enzersdorf, wechselten sich ja in den vergangenen Jahren regelmäßig ab und zeigten dann immer durchwegs großartige Leistungen bei den Bundesmeisterschaften. Wir wünschen dem BG Klosterneuburg alles Gute und viel Erfolg in Vorarlberg.

Ergebnisse des Landesfinales am 24. März in Klosterneuburg:

RG Maria Enzersdorf – BG Baden (25:49)

BG Klosterneuburg – BG St.Pölten (51:10)

BG Klosterneuburg – RG Maria Enzersdorf (48:15)

BG Baden – BG St.Pölten (41:31)

RG Maria Enzersdorf – BG St.Pölten (27:22)

BG Klosterneuburg – BG Baden (40:39)

Endtabelle:

1.BG Klosterneuburg (3-0)

2.BG Baden (2-1)

3.RG Maria Enzersdorf (1-2)

4.BG St.Pölten (0-3)