9. Runde Herren Landesliga 2018/19

Twin City Baskets übernehmen mit einem Sieg die Tabellenführung, BK 6 überholt ebenfalls UBBC Gmünd

BK6 vs Wr. Neustadt

Endstand: 87:75 (27:32I43:50I67:67)
Die Gäste aus Wr. Neustadt starteten ausgezeichnet nd führten nach 4 Spielminuten mit 17:7. Bis zum Ende des ersten Viertels verkürzten die Hausherren auf 27:32. Die Gäste führten also mit 5 Punkten doch ein wenig überraschend? Bis zur 16. Spielminute konnten die 6ers auf 5 Punkte heran kommen, doch das Viertel ging mit 18:16 abermals an die Devils. Pausenstand 43:50. Nach der Pause holte BK 6 kontinuierlich auf und ging in Minute 26 das erste Mal in Führung. Bk6 holte sich den Abschnitt mit 24:17 und so ging es mit 67:67 ausgeglichen in die letzten 10 Minuten. Die Devils gingen sofort wieder 4 Punkten (67:71) in Führung ehe BK 6 mit einem 3er antwortete. Ein erfolgreicher 2 Punktewurf brachte die Devils in Minute 34 mit 73:70 in Front. Doch von Minute 34 bis 38 legten die 6ers mit einem 9:0 Run den Grundstein zum Sieg. BK 6 holte sich Abschnitt 4 mit 20:8 und den Sieg mit 87:75
BK 6: Ernst, Gschwind 13, Maurer, Mafi 8, Koller 10, Pongratz 2, Fetter 5, Bobb 31, Heilmann 2, Nagl 16
Wr. Neustadt:  Kunc 19, Kornfeld 11, Dönmez 13, Sprung 20, Seel 10, Gaster 4, Pavlovic 2

 

UBV Mödling vs Twn City Baskets

Endstand: 54:76 (14:29I39:43I47:56)
Die Twins starteten wieder stark und führten nach 5 Minuten bereits mit 14:7. 2 Minuten später war bei den Gastgebern die Überraschung groß, denn da sahen Sie sich bereits mit einem 12 Punkte Rückstand konfrontiert. Unsere Spielgemeinschaft holte sich Abschnitt eins schließlich überlegen mit 29:14. Wer nun dachte Mödling steckt nun gleich auf, sollte sich täuschen. Unsere Twins fanden in Viertel 2 nicht richtig ins Spiel und konnten so nicht an die Leistung der ersten 10 Spielminuten anschließen. Mödling bestimmte förmlich das Spiel. Der UBV nutzte die Chance und holte sich Viertel 2 mit 25:14. Somit ging es 43:39 für unsere Twins in die Pause. Nach der Pause gab es bei beiden Seiten nicht viel zu sehen. Die Twins holten sich diesen Abschnitt mit 13:10 und so ging es mit 56:47 in den letzten Spielabschnitt. In den ersten 4 Spielminuten des letzten Viertels starteten die Twins mit einen 12:0 run und entschieden das Spiel. Der Gastgeber hatte jetzt nichts mehr entgegen zu setzen. Die Twins bestimmten nun das Spiel und so konnte Mödling in den letzten 10 Spielminuten lediglich 5 Punkte erzielen. Diese Überlegenheit endete in einer aggressiven Gangart wobei ein Spieler Mödlings des Feldes verwiesen wurde. Die Spielgemeinschaft holte sich diesen Abschnitt mit 20:5 und somit das Spiel mehr als klar mit 76:54.
Mödling:  Siegel, Ganter, Wollmann, Deimel, Krumböck, Gorczak, Zych, Strohmayer
Twin City Baskets: König 5, Kolonovic 4, Girschik 7, Leydolf 23, Mayerhofer 8, Poul 2, Sacher 17, Kilic 10

 

BBC Tulln vs UBBC Herzogenburg 

Endstand: 52:64 (12:19I21:34I34:47)
Herzogenburg trat bei den bisher sieglosen BBC Tulln an und auch hier konnten die Gastgeber nicht ihren ersten Sieg einfahren. Herzogenburg holte sich das Spiel und Tulln bleibt weiterhin ohne Sieg,

 

Union Deutsch Wagram vs UBBC Gmünd

Endstand: 74:71 (12:25I38:39I61:56)
Als hoher Favorit kam die Mannschaft aus Gmünd nach Deutsch Wagram und wurden dieser Rolle in den ersten 10 Minuten mehr als gerecht. Viertel eins entschied der UBBC mehr als deutlich für sich. Im 2. Abschnitt stand die Verteidigung Deutsch Wagrams besser und Gmünd fand nicht mehr richtig ins Spiel. Bis zur Pause verkürzte Deutsch Wagram auf 38:39. Im 3. Abschnitt konnten sich die Gastgeber eine Führung heraus spielen und so ging es beim Stand von 61:56 in die letzten 10 Spielminuten. Am Ende hatte Deutsch Wagram das bessere Ende für sich und fügte dem UBBC Gmünd seine erste Niederlage dieser Saison zu.
Deutsch Wagram: Patrick Schmid 25, Andi Mayer 13,  Martin Wustinger 7, Jakob Quirgst und Patrick Foll je 6, Matthias Kratschmar, Johannes Raymann und Sebastian Wittmann je 5, Matthias Pejcl 2
UBBC Gmünd: Christoph Staud 12, Radek Vartecky 19, Sebastian Senk 11, Michael Traxler 17, David Graf 5, Bernhard Staud 5, Armin Graf, Alex Macho 2, Daniel Rohrmüller

 

UKJ Bruck an der Leitha vs Traiskirchen Lions Y&W Future Team

Endstand:79:73  (19:19I35:37I58:56)
Das erste Viertel endete mit 19:19 ausgeglichen. Kein Team kann sich absetzen. So geht es weiter bis zur Halbzeit, da haben die Lions mit 37:35 die Nase vorne. Auch der dritte Spielabschnitt bleibt extrem spannend und intensiv. Mehrmals wechselt die Führung und diesmal geht Bruck mit einer Zweipunkteführung ins Schlussviertel. Bruck geht mit 4 Punkten in Führung, Die Lions schlagen mit einem 9:0 Run zurück und die Foxes antworteten postwendend mit einem 7:0 Run. Am Ende setzte sich Bruck jedoch mit einen weiteren Heimsieg durch.