Schulbasketball - männlich C2-Bewerb – der Sieger kommt aus St.Pölten

Im heurigen Landesfinale, welches am 6.März in Traiskirchen ausgetragen wurde, standen sich die Teams aus Traiskirchen, St.Pölten, Baden und Maria Enzersdorf gegenüber. Es kam zu vielen spannenden und knappen Spielen, einer Overtime, also allem was unseren Sport so interessant macht. Das Leistungsniveau der 4 Teams war annähernd gleich was an den knappen Ergebnissen der meisten Spiele zu erkennen ist.

In Kreuzspiel 1 trafen die Teams aus dem BG St.Pölten und dem BG Baden aufeinander. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem St.Pölten nach Viertel 1 mit 8:0 klar führte. In Viertel 2 konnte Baden etwas aufholen und auf 8:14 zur Halbzeit verkürzen. Dann war aber wieder St.Pölten-Time und vor dem Schlussabschnitt stand es 22:14 für die Landeshauptstädter. Baden kam noch auf 20:22 heran musste sich aber schlussendlich knapp mit 23:20 geschlagen geben. Auch das zweite Kreuzspiel war bis zur Halbzeit eine enge Kiste. +2 für Maria Enzersdorf nach Abschnitt 1, 12:10 führte Traiskirchen zur Halbzeit. Dann das spielentscheidende Viertel zu Gunsten von Maria Enzersdorf, welches von den Mannen von Coach Landauer mit 16:4 gewonnen wurde. Der letzte Abschnitt war dann auch eine klare Sache für die Gäste und somit gewann Maria Enzersdorf mit 37:19.

Im kleinen Finale schenkten sich die Teams aus Baden und Traiskirchen nichts und zur Halbzeit stand es 12:12. Dann zogen die Kurstädter auf 24:16 davon, was bei den kurzen Spielzeiten schon wie eine vermeintliche Entscheidung aussah. Doch das Heimteam mobilisierte noch einmal alle Kräfte und schaffte kurz vor Spielende erstmals eine Zwei-Punkte-Führung (30:28). Diese konnte aber von Baden kurz vor dem Ende egalisiert werden, somit musste eine Overtime entscheiden. Hier ging zunächst Baden in Führung, zeigte aber dann von der Freiwurflinie Nerven (1 von 6). Traiskirchen agierte hier etwas souveräner und konnte somit einen 38:33 Sieg einfahren und sich die Bronzemedaille sichern.

Im Finale trafen dann die Teams aus St.Pölten und Maria Enzersdorf aufeinander. Eine Paarung die es in den letzten 5 Jahren, bereits 4 Mal gegeben hatte. Den besseren Start erwischten die Maria Enzersdorfer, welche Abschnitt 1 mit 7:2 für sich entscheiden konnten. Auch zur Halbzeit lagen die Mannen aus den Suburbs von Wien mit 11:8 noch knapp voran, ebenso mit 15:12 vor dem Schlussabschnitt. Hier merkte man dann bei beiden Teams die Nervosität deutlich. Bei diesem niedrigen Score konnte jeder Korb entscheidend sein und Defense war Trumpf. Bis in die Schlussminute führten die Maria Enzersdorfer. Doch das Team von Coach Speiser gab nicht auf und konnte 20 Sekunden vor Schluss erstmals im Spiel in Führung gehen. Die letzte Aktion der Maria Enzersdorfer brachte nichts mehr ein und somit gewann St.Pölten in einem hart aber fair geführten Spiel mit 19:17 und sicherte sich somit nach einem Jahr Pause wieder den Landesmeistertitel in diesem Bewerb.

Fazit: Eine echt ansprechende Leistung aller 4 Teams. 4 eigentlich fast gleich starke Teams, dass gab es schon lange nicht mehr. Alle Spiele hätten auch anders ausgehen können. Beeindruckend war auch, auf welchem Niveau Nichtbasketballer Basketball spielen können. Paradoxes Detail am Rande, die in der Hauptrunde knapp gescheiterten Lilienfelder sind somit das einzige Team, welches dem späteren Landesmeister St.Pölten eine Niederlage zufügen konnte, Chapeau hiermit auch ins Traisental. Mein Dank als Landesreferent gilt neben den gewohnt souveränen Schiedsrichtern Rabl und Jäger auch unseren Sponsoren, allen voran der Uniqa sowie dem NBBV und dem Landesschulrat für NÖ. Es bleibt zu hoffen, dass auch im nächsten Jahr wieder viele Schulteams an diesem Bewerb teilnehmen werden.

Platzierungsspiele 7-9: (in Gerasdorf, am 31.1)

NNÖMS Gerasdorf vs. NMS Bad Vöslau 23:20 (8:12)

NMS Bad Vöslau vs. NMS Baden 20:18 (8:8)

NNÖMS Gerasdorf vs. NMS Baden 31:4 (17:2)

Endtabelle:

1.BG St.Pölten Josefstraße und somit Landesmeister

2.RG Maria Enzersdorf

3.NMS Traiskirchen

4.BG Baden

5/6: BG Lilienfeld, NMS Korneuburg

7.NNÖMS Gerasdorf

8.NNÖMS Bad Vöslau

9.NNÖMS Baden