Österreichweite WU14 Turnierserie - 3. Runde

Berichte der Vereine

BBC Nord

"Verdienter erster Sieg der U14 Lady Dragonz gegen Vienna 87. Mit 43:30 wurde das letzte Viertel beendet..."

 

UBI Graz

Unsere WU14 verabschiedet sich mit zwei Siegen in die Weihnachtsferien

am 06.12.2017 gegen GAK 59:41
und
am 13.12.2017 gegen DBBC 53:42.

 

Steyrer Hexen

ASKÖ BBC LinzAG Young Devils – ASKÖ DBK Steyr Young Witches 30 : 76 (5:21, 7:18, 12:19, 6:18)
Die kompakte und laufstarke Defensive der Junghexen ließ in der Anfangsphase keine Chancen für die Jungteufel zu und auch die Angriffe gelangen ausgezeichnet. Nach der erarbeiteten 16-Punkte-Führung im ersten Viertel folgte sofort ein 10:0-Run, womit das Spiel so gut wie entschieden war. Zum Einsatz kamen Nina Munk (17 Punkte), Anesa Alisic und Magdalena Spanring (Je 13), Valentina Mayrhofer (12), Gülsüm Talas (8), Alina Schmidinger (7), Amila Alisic (4), Sudem Arslan (2), Teresa Hasenauer, Viktoria Mijatovic, Eva Prechtl und Lorena Puritscher.

 

ASKÖ DBK Steyr Young Witches – Polizeisportverein Wels 103 : 5 (32:2, 26:0, 20:0, 25:3)
Die in dieser Saison neu hinzugekommenen Welser Mädchen waren in allen Belangen klar unterlegen, kämpften aber trotzdem unverdrossen. Sie kamen erst nach 8 Minuten beim Stand von 24:0 zu ihrem ersten Korberfolg und fanden auch in der Folge kein Mittel gegen die kompakte Defensive der Junghexen. Diesmal wurden Anesa Alisic (17 Punkte), Alina Schmidinger (16), Amila Alisic (14), Gülsüm Talas (14), Nina Munk (13), Valentina Mayrhofer (12), Magdalena Spanring (10), Lorena Puritscher (4), Viktoria Mijatovic (2), Teresa Hasenauer (1), Alina Artmayr und Marija Bozickovic eingesetzt.

 

TI Innsbruck

Heute sind wir, die u14, nach Wien gefahren. Nach der Zugfahrt, bei der wir nur Dummheiten gemacht haben, sind wir alle noch etwas müde in der Wiener Stadthalle angekommen. Nach dem Aufwärmen begann das Spiel gegen die Union Döbling. In der ersten Halbzeit schliefen alle noch etwas aber die zweite Halbzeit lief dafür besser. Leider haben wir verloren ?????. Trotzdem hat das Spiel allen Spaß gemacht. Nach dem Duschen und Umziehen sahen wir uns noch ein Viertel eines ACSL - Herrenbasketballspiels an, mit sehr cooler Show. 
Dann fuhren wir mit der Ubahn wieder zum Bahnhof. Dann hat uns die Clara gefühlte 1000 Stunden am Bahnhof herumgejagt.???? Aber wo wir dann mci bekommen haben war alles wieder gut ????
Es war auf jeden Fall ein cooler Tag ????

Bericht: wu14 Spielerin: Rosa Fill

Auch ein großen Dankeschön an Tsatsa, die trotz Verletzung als Unterstützung mitgefahren ist.

 

DBBC Graz

 

Nach den letzten erfolgreichen Spielen in der österreichischen Turnierserie, trafen wir am Dienstag auf einen starken Gegner. UBI Graz überraschte uns mit einer druckvollen Defense und nahm uns zahlreiche Bälle direkt aus den Händen. Zwar erhielten wir dadurch, besonders zu Beginn des Spiels, viele Freiwürfe, doch gerade diese konnten kaum verwertet werden. Aber auch unsere Mädchen zeigten sich aggressiv in der Defense und konnten so viele Konterangriffe starten. Hierbei schlichen sich jedoch wieder alte Gewohnheiten ein und schnell waren unsere Spielerinnen foulbelastet. Das Spiel blieb spannend, kurz vor dem Ende des dritten Viertels erkämpften wir uns wieder die Führung. Doch in den letzten 2 Minuten dieses Viertels verabschiedeten sich gleich zwei unserer Starting-Five-Spielerinnen, nach ihrem fünften Foul vom Spielfeld. UBI konnte sich die Führung zurückerobern und baute diese aus. Doch nun tauten unsere verbliebenen Spielerinnen auf, trauten sich mehr zu und kamen im letzten Viertel wieder auf -1 heran. Als im letzen Viertel jedoch noch eine weitere Starting-Five-Spielerin von uns mit 5 Fouls gehen musste, konnte sich UBI in den letzten Minuten doch noch deutlich absetzten und gewann das Spiel verdient mit (42:53).