Regionalliga 2017/18 - Berichte der Vereine

Holpriger Sieg gegen Vienna Kangaroos

Vienna Kangaroos : UKJ FOXES Bruck  

Endstand: 29:40  (4:8, 8:14, 8:15, 9:3)

Aufgrund vieler Ausfälle blieben von der Stammmannschaft nur fünf Mädchen für das Spiel gegen die Vienna Kangaroos übrig. Daher holten wir uns mit Nina Hölzl und Viktoria Nikolic noch Nachwuchstalente mit ins Boot. Obwohl also deutlich geschwächt, war Trainerin Hölzl dennoch positiv und auf Sieg eingestellt, denn die Donaustädterinnen sind diese Saison in der Regionalliga das schwächste Team und konnten ebenfalls nur sieben Spielerinnen aufbringen.

Die Bruckerinnen waren sichtlich nervös und agierten recht verhalten. Kapitän Hajda wirkte als Einzige gewohnt souverän, rutschte aber mehrmals aus und hatte vor allem im 1. Viertel echtes Wurfpech. So traf sie erst in der fünften Minute zum 2:2 Ausgleich!

Wir hatten aufgrund der Teamzusammensetzung natürlich einige Abstimmungsschwierigkeiten. Die Routiniers Sobotka Ch., Hajda und Seferovic waren sehr engagiert, konnten aber auch nicht das ganze Potential abrufen. Sobotka I. und Hafner N. haben noch nicht viel Spielpraxis, machten ihre Sache aber sehr gut, leider konnte Isabel ihre Größe nicht optimal zum Einsatz bringen. Hölzl und Nikolic zeigten Kampfgeist und fügten sich gut ein.

Irgendwie war das ganze Spiel sehr zerfahren: auf beiden Seiten eine schlechte Trefferquote, immer wieder Ballgewinne, Ballverluste, Passfehler, Schrittfehler. Selbstverständlich gab es auch einige Lichtpunkte, wie z.B. gelungenes Pick&Roll, Übergabe, gute Assists sowie Steals oder Individualangriffe. Am besten lief es in den Vierteln 2 und 3, hier spielten wir den Vorsprung heraus, der uns schließlich den Sieg brachte. Im Abschlussabschnitt wollte überhaupt nichts klappen, da fanden nur ein Freiwurf von Hajda und in der letzten Minute ein Distanzwurf von Sobotka Ch. ins Netz.

 

Letztendlich zählt, was auf der Anzeigetafel steht und hier haben die Glorreichen Sieben für das richtige Endergebnis gesorgt! Dafür gab’s in der Garderobe auch eine Schoko-Belohnung.

Scorer Bruck: Hajda 21, Seferovic 8, Sobotka Ch. 7, Nikolic 4, Hafner, Hölzl, Sobotka I.