Österreichweite WU14 Turnierserie - Erste Runde ist gespielt

12 Mannschaften spielten bei 4 Turnieren an vergangenem Wochenende mit.

Berichte der Vereine

WAT 3 Capricorns

Erstes Turnier, zwei Spiele, zwei Siege!

Im ersten Spiel traf die Wu14 auf die Mädels des BBC Nord, anfangs etwas verschlafen aber schlussendlich klar überlegen beenden wir die Partie mit 73:19.

Das zweite Spiel verhält sich gleich von Anfang an viel interessanter. Wir finden schwer in das sehr körperlich geführte Match und laufen schnell einem 6-Punkte-Rückstand nach. Dennoch können wir durch die größere Rotation bis zum Ende ein höheres Tempo behalten und gehen mit 46:36 als Sieger vom Feld.

 

BC Vienna 87

Im Rahmen der Turnierserie spielte unsere WU14 am Sonntag in Steyr. Im ersten Spiel trafen wir auf die Mattersburg Rocks. Wir starteten sehr nervös und gerieten bald in einem Rückstand. Im Laufe des zweiten Viertels wurde unsere Defense besser und auch im Angriff klappte mehr. Wir drehten den Rückstand in eine knappe Führung(+2) um. Nach Seitenwechsel blieb das Spiel spannend und keine der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Mattersburg machte den Rückstand weg und somit gab es einen Gleichstand nach dem dritten Viertel. Im letzten Viertel überraschten wir mit einem 8:0 Run und holten uns den Sieg. Endtand: 34:27

Im zweiten Spiel spielten wir gegen Steyrer Hexen. Diese Mannschaft war viel erfahrener als wir. Nach dem hohen Sieg in ihrem ersten Spiel gegen Mattersburg, konnten die Oberösterreicherinnen auch das Spiel gegen uns eindrucksvoll gewinnen. Wir kämpftensehr brav bis zum Schluss und konnten uns mit dem letzten Korb des Spiels verabschieden.

 

Steyr Young Witches

Beim ersten Turnier der heuer erstmals ausgetragenen österreichweiten Serie kamen die Young Witches in Steyr mühelos zu zwei äußerst deutlichen Siegen, wobei insgesamt 14 Mädchen – unter ihnen 5 Neulinge – zum Einsatz kamen:


ASKÖ DBK Steyr Young Witches – BK Mattersburg Rocks 97 : 3 (28:0, 20:1, 27:2, 22:0)

ASKÖ DBK Steyr Young Witches – BC Vienna 87 86 : 9 (25:0, 24:0, 18:4, 19:5)


Nina Munk (34), Magdalena Spanring (31), Gülsüm Talas (22), Alina Schmidinger (21), Anesa Alisic (18), Valentina Mayrhofer (16), Teresa Hasenauer (12), Amila Alisic (10), Viktoria Mijatovic (10), Eva Prechtl (4) und Sudem Arslan (3) sorgten für die Punkte.

 

Dragonz Girls

 

Erstes Turnier unserer Dragonz Girls, die wU14 bekam es in Eisenstadt mit starken Teams aus Wien und aus Graz zu tun.
Es waren dies die ersten Spiele einer österreichweiten Turnierserie, an der insgesamt 14 Teams teilnehmen und jede Mannschaft einmal gegen alle anderen antreten wird. Wir gehen ja mit einer jungen Mannschaft mit noch wenig Spielerfahrung an den Start, für uns heißt es damit einmal, aus allen Begenungen zu lernen und uns von Mal zu Mal zu steigern. Wir wollen mit Spaß und Freude an die Sache herangehen und uns als Team verbessern!

Daher waren die Erwartungen für diese ersten Spiele auch nicht sehr hoch gesetzt. Und es zeigte sich auch bald der Unterschied zu den beiden routinierten Teams. Gegen die WAT3 Capricorns aus Wien verloren wir 19:74, von Anfang an waren die Wienerinnen klar überlegen.

Gegen den DBBC Graz lief es dann zu Beginn wesentlich besser, wir hatten berechtigte Hoffnung auf ein anständigeres Ergebnis. Doch als im dritten Abschnitt die Steirerinnen auf ein Full Court Pressing umstiegen, gingen uns die Kräfte aus und es war um uns geschehen. Hier zeigte sich klar die fehlende Routine. Wir verloren auch dieses Spiel überdeutlich 19:80.

Das dritte Spiel des Tages war lange Zeit spannend, schließlich setzten sich die Capricorns 46:36 gegen Graz durch.

Fazit: Leider keine 20 Punkte im Spiel geschafft, doch jetzt wissen wir, wo wir ansetzen müssen und welche Schwerpunkte in den nächsten Trainings notwendig sind. Eines war aber trotz der Niederlagen positiv zu sehen - der Einsatz passte, und darauf werden wir aufbauen.