Meisterschaft 2017/18 - Herren Landesliga

Wr. Neustadt - Union Deutsch Wagram

Nach dem ersten Heimsieg wollten die Gastgeber gleich den zweiten Sieg draufsetzen, doch da wollte die Mannschaft aus Deutsch Wagramer auch ein Wort mitreden.

Mit starker Offensive und einen ausgezeichneten Start führten die Gastgeber bei den Devils nach 5 Minuten mit 18:6. Die Gastgeber konnten den Vorsprung bis Ende des 1. Viertels auf minus 9 in Grenzen halten. Stand nach 10 Minuten 14:23  für Deutsch Wagram.

Im 2. Abschnitt besannen sich die Gastgeber und kamen wesentlich besser ins Spiel. Mit konsequenter Verteidigung wurden die Chancen Deutsch Wagrams minimiert und die Devils konnten sich Viertel 2 zwar mit 19:11 holen, die mit 33:34 knappe Pausenführung der Gäste jedoch nicht verhindern.

Das 3. Viertel ging sehr ausgegelichen über das Parkett, doch konnte abermals Deutsch Wagram dieses mit 21:18 für sich entscheiden. Stand vor den letzten 10 Minuten 51:55 aus der Sicht der Gastgeber.

Den 4. Abschnitt konnte Deutsch Wagram bis zur 7. Minute offen halten, bekamen dann jedoch Foulprobleme und so mussten die Spieler Hofer und Wlasak die letzten 3,5 Minuten von der Bank aus beobachten. Center Schranz und Co. brachten dann die Devils in den letzten 3 Minuten doch noch zum Sieg. Die Devils holten sich Abschnitt 4 mit 23:12. Dies bedeutete einen Endstand von 74:67 und den zweiten Heimsieg Wr. Neustadts.

UBBC Gmünd - BK 6ers

Im zweiten Spiel der Runde musste Klosterneuburg nach Gmünd.

Mit nur 7 Spielern traten die 6ers gegen Gmünd an. Die Gäste begannen stark und führte nach 3 Minuten mit 8:1, doch Gmünd fand immer besser ins Spiel. Stand nach 10 Minuten 22:22 ausgeglichen. Im 2. Abschnitt konnte sich dann schließlich Gmünd bis zur 8 Minute mit 8 Punkten absetzen (39:32) ehe ein 8:1 Run der 6ers für einen mit plus 1 sehr knappen Vorsprung sorgte. Stand 43:42.

Viertel 3 verlief abermals sehr eng doch dieses mal hatten die Gastgeber mit plus 1 (17:16) die Nase vorne. Stand vor den letzten 10 Spielminuten 59:59.

Im letzten Spielabschnitt gelang es Gmünd jedoch die Oberhand zu gewinnen und holte sich mit einen Viertelergebnis 13:10 und dem Endstand von 72:69 den knappen Sieg.

Werfer Gmünd: Michael Traxler 20, Radek Vartecky 14, Hansi Ganter 13, Sebastian Senk 13, Bernhard Staud 6, David Graf 4, Michael Stefansky 2, Alex Macho, Daniel Rohrmüller, Armin Graf.

Werfer BK 6ers: Mafi 16, Hübl 11, Ernst 2, Maurer 2, Hübl 7, Gschwind 19, Nagl 12